AKTUELLES

  • Der Countdown läuft…4..3..2..1,


     Liebe Kinder und liebe Eltern,

    nur noch wenige Tage und wir sehen uns nach langer Zeit im Kindergarten wieder.

    Es gibt bestimmt viel zu erzählen.

    Und……. alle Kinder können wieder in ihre Gruppe zurück und dort mit ihren Freunden gemeinsam spielen, Quatsch machen….

    Euch fällt bestimmt noch vieles mehr ein.

    Ab Montag, den 22.02.2021 kehren wir zum „fast normalen Regelbetrieb“ zurück.

    Laut Ministerium können wir bis zu 10 Stunden pro Woche die Betreuungszeiten reduzieren. In Absprache mit den Kollegen können wir jedoch mehr Betreuungszeit anbieten, wir bitten jedoch um dringende Einhaltung der angegebenen Abholzeiten.

    Im Anschluss stehen für uns pädagogische Mitarbeiter die Einhaltung der hygienischen Vorgaben noch an, sowie die Nachbereitung der Gruppenräume.

    Die Betreuungszeiten im eingeschränkten Regelbetrieb

     ( 22.02.2021 – vorerst 05.03.2021) werden wie folgt umgesetzt:

    o          25 Std. =   Betreuung bis 12.30 Uhr,

    o          35 Std. =   Betreuung bis 14.00 Uhr,

    o          45 Std. =   Betreuung bis spätestens 15.30 Uhr!!!

    Folgende wichtige erforderliche und vom Ministerium empfohlene Maßnahmen bleiben für Sie als Erziehungsberechtigte weiterhin verbindlich:

    • Beim Betreten des Außengeländes oder der Einrichtung ist das Tragen einer textilen Mund-Nase-Bedeckung und die Nutzung der Handdesinfektion verpflichtend.
    • Den Mindestabstand von 1, 5m zwischen anderen Personen ist einzuhalten.
    • Die Bring – und Abholsituation erfolgt weiterhin über den Außenbereich und muss auf das notwendige zeitliche Maß reduziert bleiben. Wir bitten Abstand davon zu nehmen mit anderen Eltern in ein längerfristiges Gespräch zu gehen.

    Wir weisen darauf hin, dass die Kinder nur von einzelnen Personen gebracht und abgeholt werden.

    Ebenso geltende Empfehlungen des Ministeriums, die wir im Alltag wieder umsetzen sind u.a.:

    • Deutliche Trennung der Spielflächen im Außenbereich
    • Einschränkungen bei der Nutzung von bisher gemeinschaftlich genutzten Spielflächen
    • Mögliche Vermeidung von Personalwechsel in den Gruppen.
    • Kinder mit Symptomen einer Atemwegserkrankung mit Verdacht auf eine SARS-CoV-2-Infektion haben der Tagesbetreuung fernzubleiben. Besteht der Verdacht auf eine SARS-CoV-2-Infektion, welche sich insbesondere durch Fieber, Husten und Atemnot ergeben kann, sollten betroffene Kinder so schnell wie möglich von einer Erziehungsberechtigten oder sonstigen befugten Person abgeholt werden.
    • Persönliche Gegenstände der Kinder, falls erforderlich, (Kuscheltier/ Sonstiges), sollten dauerhaft in der Einrichtung belassen werden.

    Diese Regelungen sind wichtig, um Übertragungswege und Infektionen zu vermeiden.

    Bitte gehen Sie weiterhin verantwortlich mit der aktuellen COVID-19 Situation um, damit nicht erneut einschränkende Maßnahmen notwendig sind.

    Wie sagt „man“ so schön, Angaben ohne Gewähr!!

    Danke für Ihr Verständnis!!!!

     Ganz liebe Grüße und auf bald

    Petra Barfknecht und Team