AKTUELLES

  • Weitere Öffnung für Kindertagesangebote in NRW in 4 Stufen geplant


    Ein stufenweiser Prozess für weitere Öffnungen der Kindertagesangebote (Kitas und Kindertagespflege, Brückenprojekte) in NRW wurde durch das MKFFI gemeinsam mit der Trägerlandschaft in NRW erarbeitet und im heutigen Pressebriefing des MKFFI (08.05.2020) bekannt gegeben.

    Die folgenden Schritte sind danach ab Donnerstag, dem 14.05.2020 vorgesehen:

    Stufe 1 ab dem 14.05.2020

     Öffnung der Kitas

    • für Kinder, die nach der Sommerpause von der Kita in die Schule wechseln („Vorschulkinder“) und die Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) haben.
    • für alle Kinder mit  (drohender) Behinderung (bewilligte Eingliederungshilfe).

    Umsetzungsperspektiven und -möglichkeiten für die heilpädagogischen  Einrichtungen/ Gruppen sollen dabei in Abstimmung mit dem zuständigen Ministerium (MAGS) entwickelt werden und werden noch bekannt gegeben.

    Weitere geplante Öffnungen:

    • Öffnung der Kindertagespflege für alle zweijährigen Kinder
    • Öffnung der Brückenprojekte


    Nach Angaben des Ministeriums ist ab dem 14.5.2020 zudem eine privat organisierte Kinderbetreuung von Familien in Kleingruppen mit gleichbleibenden Kindern möglich. Genauere Hinweise stehen noch aus. Es wird auf eine verantwortliche Gestaltung der Gruppenzusammensetzung verwiesen.

    Stufe 2 ab dem 28.05.2020

    Öffnung der Kitas für Kinder, die nach der Sommerpause in die Schule wechseln (alle weiteren „Vorschulkinder“) und die keine BuT-Anspruchsberechtigung haben.

    Stufe 3 ab Juni 2020

    In einem weiteren Schritt sollen dann alle weiteren Kinder, die in der Regel einen Platz in einer Kindertageseinrichtung haben, ab Juni voraussichtlich tageweise wieder an die Angebote der Kindertageseinrichtungen angebunden werden. Informationen zu den Bedingungen werden mit der Trägerlandschaft in NRW in der 2. Maihälfte unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen (Infektionsgeschehen, Erfahrungen mit den erfolgten Öffnungen, Personal, Räume etc.) besprochen. Hier bitten wir um Geduld.

    Zu berücksichtigen sind bei allen Öffnungsschritten das Infektionsgeschehen sowie die weiteren Rahmenbedingungen. Zu den Umsetzungs- und Steuerungsfragen wird das MKFFI ein Konzept vorlegen.

    Stufe 4 – vermutlich ab September 2020

    Nach der Sommerpause soll dann in Stufe 4 ein improvisierter, eingeschränkter Regelbetrieb aufgenommen werden. Auch hier ist die Ausgestaltung ist noch unklar.

    Zu allen beschriebenen Öffnungsschritten liegen die Rechtsgrundlagen noch nicht vor.

    Wir erwarten am Wochenende eine Veränderung der Corona-Betreuungs-Verordnung NRW sowie der Corona-Schutz-Verordnung NRW.

    Das MKFFI hat eine neue Version der FAQ-Liste zum Betretungsverbot (Stand 07.05.2020) zusammengestellt, die die FAQ-Listen vom 07.04.2020 und vom 27.04.2020 ersetzt. Sie finden das neue Dokument hier.

    Hier finden Sie das Schreiben des MKFFI als Dokument zum download zur schrittweisen Öffnung.